Druck
 
  Diese E-Mail enhält Grafiken, falls diese nicht angezeigt werden, können Sie den Newsletter online lesen.  
   
   
   
 

 Newsletter
Vernetzungstelle Schulverpflegung Niedersachsen - 2. Quartal 2015

 
   
   
Aktuelles | VeranstaltungenRückblick | In eigener Sache  
   
   
   

Aktuelles

Klassen Kochen

Das Bundeministerium für Ernährung und Landwirtschaft verlost 10 Übungsküchen – Bewerben Sie sich bis zum 28.06.2015

Unter dem diesjährigen Motto "Lecker und günstig - gutes Essen muss nicht teuer sein" haben Schulen aus ganz Deutschland bis zum 28. Juni 2015 die Möglichkeit, sich mit kreativen Wettbewerbsbeiträgen zur Ernährungsbildung zu bewerben und eine von zehn Übungsküchen zu gewinnen.

Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Tim Mälzer, der Bertelsmann Stiftung und Nolte Küchen ermöglicht.

Auf der Seite www.klasse-kochen.de erfahren Sie mehr über die Inhalte und die Bewerbungsmöglichkeiten.

IN FORM war für Sie im Norden unterwegs

Mit einem umfangreichen Programm und Informationsangebot präsentierte sich „IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ gleich auf zwei Messen in Norddeutschland:

Vom 24. bis 28. Februar 2015 konnten sich Besucher Europas größter Bildungsmesse, der didacta in Hannover, über Wissenswertes rund um die Schulverpflegung informieren. Vor Ort erhielten Sie praktische Tipps, wie sich Ernährungsbildung und mehr Bewegung in den Unterricht sowie in den Alltag der Kinder integrieren lassen und konnten dabei selbst aktiv werden. Am Freitag, den 27. Februar drehte sich dabei alles um die aktuellen Studienergebnisse zur Qualität der Schulverpflegung in Deutschland.

Ein ebenso abwechslungsreiches Programm bot die INTERNORGA vom 13. bis 18. März in Hamburg - Europas Leitmesse für den Außer-Haus-Markt. Im Fokus standen die aktualisierten Qualitätsstandards in der Außer-Haus-Verpflegung, die im Rahmen von IN FORM von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) für alle Lebenswelten entwickelt wurden und sich als Maßstab für die Verpflegungsqualität bundesweit etabliert haben.

Mit einem Klick lesen Sie mehr über die Messetage auf der IN FORM-Seite.

Frühstücksverhalten von Kindern und Jugendlichen nachhaltig beeinflussen

Prof. Christoph Klotter von der Hochschule Fulda hat sich intensiv mit dem Frühstücksverhalten von Kindern und Jugendlichen beschäftigt und den aktuellen Stand der Forschung für die aid-Fachzeitschrift "Ernährung im Fokus" zusammengefasst. Sein Fazit lautet: "Das Frühstück spielt bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland eine geringere Rolle als früher".

Wissenschaftliche Studien zeigen: Zwischen zwanzig und dreißig Prozent aller Minderjährigen in Industrienationen frühstücken gar nicht oder nur sehr unregelmäßig. Davon sind Jugendliche stärker betroffen als Vorschulkinder. Mit steigendem Alter nimmt zudem die Qualität des Frühstücks ab.

Lesen Sie hier mehr über die Ergebnisse des Artikels…

DGE veröffentlicht aktualisierte Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr

Bereits seit dem Jahr 2000 geben die wissenschaftlichen Fachgesellschaften für Ernährung in Deutschland (DGE), Österreich (ÖGE) und der Schweiz (SGE) die Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr gemeinsam heraus. Sie bilden die Basis für die praktische Umsetzung einer vollwertigen Ernährung. Derzeit erfolgt eine fortlaufende Überarbeitung der Referenzwerte.

Die Referenzwerte für Vitamin D, Calcium und Folat wurden im Jahr 2012 überarbeitet. Nun liegen aktualisierte Werte für die Zufuhr von Energie, den Vitaminen Thiamin, Riboflavin, Niacin, Vitamin C und dem Mineralstoff Selen vor.

Praxisbezogene Fragen und Antworten zu den aktualisierten Werten hat die DGE jeweils in einem FAQ-Papier zusammengefasst.

Zeitgleich hat sich das Layout des wissenschaftlichen Standardwerkes geändert. In dem praktischen Ringordner können zukünftig einzelnen Kapitel ergänzt und ausgetauscht werden.

Auf der Internetseite der DGE erhalten Sie umfassenden Informationen zu den aktualisierten Referenzwerten.

Neue Bewerbungsrunden in Niedersachsen gestartet:


Gesund Leben Lernen (GLL) – Programm zum Gesundheitsmanagement in Schulen: Aktuelle Bewerbungsrunde bis 08.06.20
15

In Kooperation mit der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. (LVG & AFS) werden teilnehmende Schulen über die Dauer von zwei Jahre von speziell qualifizierten Fachkräften aus dem Bereich der Krankenkassen (AOK und IKK classic) begleitet und beraten. Ziel ist es, Maßnahmen im Rahmen des schulinternen Gesundheitsmanagement aufzubauen.

Erfahren Sie auf der Seite http://www.gll-nds.de mehr über das Programm und die Anmeldung.

Schule auf EssKurs der Verbraucherzentrale Niedersachsen e.V. - Bewerbungsrunde für das Schuljahr 2015/16 geht noch bis zum 31.07.2015

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen lädt erneut niedersächsische Schulen zur Teilnahme am Programm „Schule auf EssKurs“ ein. Gefragt sind eigene Ideen und Vorhaben für eine bessere Schulverpflegung. Teilnehmende Schulen erwartet eine fachliche und individuelle Unterstützung vom Ernährungsteam der Verbraucherzentrale.

Erfahren Sie mehr über „Schule auf EssKurs“.

Weitere aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen finden Sie auf unserer Internetseite www.dgevesch-ni.de.

 

Veranstaltungen

Regionale Lehrerfortbildung: aid-Ernährungsführerschein

12.05.2015 – Braunschweig

Im Rahmen der kostenfreien Fortbildung erhalten Sie einen grundlegenden und praktischen Einblick in die Arbeit mit dem aid-Ernährungsführerschein: Sie lernen die Ernährungspyramide und ihre Einbindung in den Grundschulunterricht kennen, erarbeiten sich unter Anleitung die Unterrichtseinheiten und werden sicher im Umgang mit dem Material und den Themen. Eine Praxisdemonstration veranschaulicht Schäl- und Schneidetechniken.

Zielgruppe: Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Grund- und Förderschulen

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite. Hier ist auch eine Anmeldung bis zum 05.05.2015 über das Online-Formular möglich.

Regionale Lehrerfortbildung: SchmExperten - Wissen, das schmeckt

25.06.2015 - Braunschweig

„SchmExperten“ ist ein an moderner Ernährungs- und Verbraucherbildung orientiertes Unterrichtsmaterial, das das Ziel verfolgt, bei Jugendlichen Interesse und Begeisterung für die Nahrungszubereitung zu wecken und Genussfähigkeit zu fördern.

Sie erhalten im Rahmen der Fortbildung einen grundlegenden und praktischen Einblick in die Arbeit mit den SchmExperten. Sie lernen die Ernährungspyramide kennen und erarbeiten sich unter Anleitung die Kerneinheiten und Methoden.

Die Veranstaltung ist im Rahmen von „IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ kostenfrei. Alle Teilnehmenden, die einer Evaluation zustimmen, erhalten das komplette Medienpaket im Wert von 40 Euro kostenfrei zugeschickt.

Zielgruppe: Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Sek I – Schulen

Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist über das Online-Formular bis zum 08.06.2015 auf unserer Internetseite möglich.

Regionale Lehrerfortbildung: SchmExperten in der Lernküche - Mehr als Kochen. Methodenvielfalt im Fachunterricht

19.05.2015 – Oldenburg
02.07.2015 – Hannover
06.10.2015 – Braunschweig
07.10.2015 – Lüneburg

Jugendliche für ausgewogenes Essen zu begeistern ist nicht einfach, aber möglich. Das neue Unterrichtsmaterial "SchmExperten in der Lernküche" des aid infodienst macht Jugendliche fit für ein gesundheitsorientiertes Verhalten im Alltag.

Im Rahmen der Fortbildung erhalten Sie einen grundlegenden Einblick in die Arbeit mit dem Unterrichtsmaterial, einen Überblick über die Themen und Methoden und erarbeiten sich praktisch die zentrale, erste Einheit.

Die Fortbildungen sind kostenfrei. Da die Referentenkosten über „IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ finanziert werden, ist eine Evaluation erforderlich. Teilnehmer, die einer minimal aufwändigen schriftlichen Nachbefragung zustimmen, bekommen das komplette Medienpaket im Wert von 55 EUR (Ordner und Küchenkartei) kostenfrei zugeschickt.

Eine Anmeldung zu der jeweiligen Veranstaltung ist über das entsprechende Online-Formular möglich.

05.05.2015 - „Bio in der Schulverpflegung – Umsetzungsideen für den Schulalltag“

Im Rahmen des Workshops besichtigen Sie einen Biohof in Isenbüttel und entdecken dabei, welche Möglichkeiten es gibt, biologische, saisonale und regionale Produkte in die Schulverpflegung einzubringen. Außerdem lernen Sie den Biohof als möglichen außerschulischen Lernort kennen.

Erfahren Sie mehr zu dem Programm

07.05.2015 - Bio kann jeder- Workshop "Nachhaltige Schulverpflegung" gemeinsam mit der Vernetzungsstelle

In dem praxisorientierte Workshop erfahren die Teilnehmenden, welche Möglichkeiten es gibt, eine nachhaltige Schulverpflegung mit Bioprodukten und einem vegetarischen Angebot umzusetzen. Die Praxisbeispiele der Gastgeberschule und Verkostungsmöglichkeiten durch ihren Caterer zeigen auf, wie eine Umsetzung schülerorientiert funktionieren kann. Ergänzt wird der Workshop durch die Vorstellung des aktualisierten „DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung“, der das Thema der nachhaltigen Schulverpflegung mit aufgreift.

Erfahren Sie hier mehr über den Workshop

24.06.2015- Regionales Treffen Schulverpflegung – „Bio kann jeder“ in Bad Pyrmont

Workshop: Erfolgreich in der Schulverpflegung mit ausgewogenen und nachhaltigen Angeboten am Beispiel des Ganztagsschulzentrums Bad Pyrmont

Im Rahmen der kostenfreien Veranstaltung möchten wir Ihnen zeigen, wie Schulverpflegung erfolgreich umgesetzt werden kann. Neben einem ausgewogenen Angebot spielt dabei auch die Kommunikation und das Engagement aller Beteiligten eine große Rolle. Verantwortliche der Stadt Bad Pyrmont und des Caterers LKS - Lippischer Kombi-Service gGmbH zeigen, wie sie die Schulverpflegung an dem Ganztagsschulzentrum gestalten.

Hier erfahren Sie mehr über das Regionale Treffen. Eine Anmeldung über das Online-Formular ist hier ebenfalls möglich.

Regionale Treffen „EU-Schulobst- und -gemüseprogramm“

Seit einem knappen Jahr nimmt Niedersachsen am europäischen Schulobst- und -gemüseprogramm teil. Zeit, einmal zu erfahren, wie Schulen das Programm umsetzen: Helfen Eltern oder andere Freiwillige vor Ort mit oder bereiten die Kinder das Obst und Gemüse selbständig vor? Wie läuft die Kommunikation mit dem Lieferanten? Welche Obst- und Gemüsesorten sind bei den Kindern besonders beliebt?

Zwei Regionalen Treffen „EU-Schulobst- und -gemüseprogramm“ bieten die Gelegenheit, sich über diese und weitere Fragen auszutauschen und weitere Informationen zum Programm zu erhalten.

Die Regionalen Treffen richten sich an Schulen, die aktuell am Schulobstprogramm teilnehmen und Interesse am Austausch haben und finden an folgenden Tagen statt:

23.06.2015 – Hannover
30.06.2015 – Lüneburg

Eine Einladung sowie weitere Informationen folgen in Kürze.

Alle Veranstaltungen der Vernetzungsstelle und weiterer Anbieter finden Sie auch auf unserer Internetseite www.dgevesch-ni.de.

 

Rückblick

Regionale Treffen „Allergenmanagement in der Schulverpflegung“ - drei erfolgreiche Veranstaltungen

Seit dem 13. Dezember 2014 müssen die Vorschriften der EU-Verordnung 1169/2011, der Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV), zur Allergenkennzeichnung bei nicht vorverpackter Ware eingehalten werden. Zu der sogenannten losen Ware zählen auch Speisen, die in der Gemeinschaftsverpflegung an die Kunden abgegeben werden. Somit sind auch alle Anbieter von Schulverpflegung betroffen.

Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung hat dieses aktuelle Thema aufgegriffen und insgesamt drei Regionale Treffen zum „Allergenmanagement in der Schulverpflegung“ angeboten. Alle Veranstaltungen an den Standorten Braunschweig, Lüneburg und Osnabrück waren ausgebucht: Insgesamt wurden knapp 100 Verantwortliche aus dem Bereich erreicht. Dazu gehörten sowohl Schulleiterinnen und Schulleiter, Lehrkräfte als auch Caterer, Küchenmitarbeiter und Vertreter verschiedener Schulträger.

Lesen hier mehr über die Regionalen Treffen

Eine kurze Zusammenfassung zu der neuen Kennzeichnungspflicht der Allergene sowie weiterführende Materialien und Links zum Thema finden Sie hier…

Regionale Lehrerfortbildungen

Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen hat gemeinsam mit dem aid infodienst in diesem Jahr bereits zwei Regionale Lehrerfortbildungen zu den Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufe „aid-SchmExperten“ und „aid-SchmExperten in der Lernküche“ durchgeführt.

Erhalten Sie hier einen Einblick in die Veranstaltungen

Weitere Fortbildungstermine für das Jahr 2015 finden Sie hier.

 

In eigener Sache

Neuer Internetbeitrag zum Thema „Trinken in der Schule“

Bereits geringe Wasserverluste führen beim Menschen zu Einschränkungen der geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit. Nur wer regelmäßig trinkt, kann seinen Körper vor einem Wassermangel und damit verbundenen Folgeerscheinungen schützen. Diese Erkenntnis macht die Bedeutung einer regelmäßigen Getränkezufuhr in der Schule deutlich.

In unserem neuen Beitrag „Trinken in der Schule“ informieren wir Sie über eine geeignete Getränkeauswahl in der Schule sowie über Umsetzungsmöglichkeiten vor Ort. Ausführliche Checklisten unterstützen Sie bei der Entscheidung und Anschaffung eines passenden Trinkwasserspenders. Zahlreiche weiterführende Materialien und Links zeigen auf, wie das Thema Trinken in den Schulalltag und in den Unterricht integriert werden kann.

Lesen Sie hier den aktuellen Beitrag...

Good Practice-Schulen: erste Berichte online und Suche nach weiteren Beispielen

Wie wird Schulverpflegung in Niedersachsen umgesetzt? Wie erreiche ich eine hohe Akzeptanz bei den Schülern? Gibt es ein gutes Beispiel in meiner Nähe?

Auf unserer Internetseite möchten wir Ihnen erfolgreiche Beispiele zeigen, wie Schulverpflegung organisiert und umgesetzt werden kann. Berichte über die so genannten „Good Practice-Schulen“ geben einen Einblick in die vielfältige Umsetzung der Schulverpflegung vor Ort.

Schauen Sie doch mal auf unsere Internetseite

Die Berichte sollen kontinuierlich ergänzt werden. Wenn auch Sie der Meinung sind, dass die Verpflegung an Ihrer Schule gut läuft und Sie zu einem Austausch mit anderen Schulen bereit sind, wenden Sie sich gerne an Ihren Ansprechpartner. Wir werden uns ihr Konzept ansehen und gerne darüber berichten.

Telefonische Beratung auch zum Thema Allergenkennzeichnung

Falls Sie Fragen rund um das Thema Schulverpflegung und auch zur aktuellen Allergenkennzeichnung haben, rufen Sie uns gerne an oder schreiben uns eine E-Mail. Hier finden Sie den Ansprechpartner in Ihrer Region.

 

 

Das dieser Veröffentlichung zugrunde liegende Projekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und des Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) gefördert

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten klicken Sie einfach auf: Newsletter abbestellen.

 

Anmerkung zur Gleichstellung in der Sprachverwendung:

Soweit personenbezogenen Bezeichnungen im Maskulinum stehen, wird diese Form verallgemeinernd verwendet und bezieht sich auf beide Geschlechter. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. – Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen geht selbstverständlich von einer Gleichstellung von Mann und Frau aus und hat ausschließlich zur besseren und schnelleren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Wir bitten hierfür um Verständnis.

   
   

Herausgegeben von:

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen
Vanessa Albrecht (Projektleitung)
Bohlweg 38
38100 Braunschweig

Telefon: 0531 / 484 3381
Fax: 0531 / 484 3040
E-Mail: vanessa.albrecht@dgevesch-ni.de

Hauptgeschäftsstelle Bonn
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 18
53175 Bonn

Geschäftsführer: Dr. Helmut Oberritter

Eingetragen im Vereinsregister Bonn unter Nr. VR 008114
UStIdNr: DE 114234841

Internetredaktion:
Vanessa Albrecht, verantw. i. S. v. § 6 MDStV