Druck
 
  Diese E-Mail enhält Grafiken, falls diese nicht angezeigt werden, können Sie den Newsletter online lesen.  
   
   
   
 

 Newsletter
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen - 4. Quartal 2015

 
   
   
Aktuelles | VeranstaltungenRückblick  
   
   
   

Aktuelles

Familienessen geht zurück - Deutsche essen immer seltener zu Hause

Seit Jahren essen die Deutschen häufiger auswärts. Nur noch jeder Zweite isst unter der Woche mittags in den eigenen vier Wänden. Das entspricht nach einer Auswertung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) einem Rückgang von 12 Prozent im Vergleich zu 2005. Insgesamt werden pro Jahr rund drei Milliarden weniger häusliche Mahlzeiten gegessen (minus 4 %). Diese Entwicklung wirkt sich auch auf den Konsum aus: Die Verbraucher kaufen weniger Fleisch, Soßen und Würzen, da sie seltener mittags kochen. Stattdessen nimmt die Nachfrage nach Convenience-Produkten wie verzehrfertigen Salaten und belegten Brötchen zu.

Lesen Sie hier die ganze Pressemitteilung des aid-infodienst.

Marketing für Kinderlebensmittel: Viel Kritik für freiwillige Selbstbeschränkung der Industrie

Eine Studie der Verbraucherorganisation foodwatch, die gemeinsam mit der Deutschen Adipositas Gesellschaft (DAG), der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) und diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe durchgeführt wurde, zeigt dass die Lebensmittelindustrie trotz freiwilliger Selbstbeschränkung weiterhin fast ausschließlich ungesunde Produkte gezielt für Kinder bewerben. Für die Studie hat foodwatch alle an Kinder vermarkteten Produkte zahlreicher Hersteller unter die Lupe genommen, die die freiwillige Selbstbeschränkung unterzeichnet haben.

Den ganzen Artikel in der Ernährungs-Umschau können hier nachlesen.

Neue Broschüre des Bundesministeriums "Aufgetischt! – Wegweiser für Ernährung, Einkauf und Lebensmittel"

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat einen kompakten Wegweiser für Ernährung, Einkauf und Lebensmittel herausgegeben. Auf rund 80 Seiten liefert die Broschüre eine Fülle von Informationen zu gesundheitsförderlicher Ernährung vom Einkauf bis zur Zubereitung in der Küche und das Essen außer Haus.

Lesen Sie mehr…

Weitere aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen finden Sie auf unserer Internetseite www.dgevesch-ni.de.

 

Veranstaltungen

16.11.2015 - Einheitsbrei oder Extrawurst? Der Umgang mit individuellem Essen in Kita und Schule

Datum: 16.11.2015
Zeit: 18:00 bis 21:45
Ort: Ada- und Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover, Burgstraße 14, 30159 Hannover (Raum 109)
Veranstalter: Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V., Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. Sektion Niedersachsen, Ada- und Theodor-Lessing-Volkshochschule
Kosten: 15 Euro

Erfahren Sie in dem Flyer mehr zum Programm und zur Anmeldung

25.11.2015 - Regionale Lehrerfortbildung: SchmExperten in der Lernküche - Mehr als Kochen. Methodenvielfalt im Fachunterricht

Jugendliche für ausgewogenes Essen zu begeistern ist nicht einfach, aber möglich. Das neue Unterrichtsmaterial "SchmExperten in der Lernküche" des aid infodienst macht Jugendliche fit für ein gesundheitsorientiertes Verhalten im Alltag.

Im Rahmen der Fortbildung erhalten Sie einen grundlegenden Einblick in die Arbeit mit dem Unterrichtsmaterial, einen Überblick über die Themen und Methoden und erarbeiten sich praktisch die zentrale, erste Einheit.

Datum: 25.11.2015
Ort: Wilhelm-Bracke-Gesamtschule, Rheinring 12, 38120 Braunschweig (Lehrküche)
Zeit: 14:30 bis 17:30 Uhr
Zielgruppe: Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Sek I – Schulen
Referentin: Annika Rehm, aid infodienst e. V.
Veranstalter: aid infodienst in Kooperation mit der Vernetzungsstelle Schulverpflegung
Kosten: Kostenfrei. Da die Referentenkosten über IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung finanziert werden, ist eine Evaluation zwingend notwendig. Teilnehmer, die einer minimal aufwändigen schriftlichen Nachbefragung zustimmen, bekommen das komplette Medienpaket im Wert von 55 EUR (Ordner und Küchenkartei) kostenfrei zugeschickt.

Eine Anmeldung ist noch bis zum 06.11. über das Online-Formular möglich.

26.11.2015 – Landesweite Fachtagung „Schulverpflegung in Bewegung – Prävention in Ganztagsgrundschulen“

Unsere Kinder verbringen immer mehr Zeit in der Schule. Somit wird Schule als Lern- und Lebensort immer bedeutsamer. Ihn so zu gestalten, dass er die Kinder in ihrem Wachsen und Werden unterstützt, fördert und auch fordert, ist eine wichtige Aufgabe. Ernährungs- und Bewegungskonzepte gehören ganz klar mit dazu. Erfahren Sie auf der Tagung wie ein gelungener Ganztag in Grundschulen gestaltet werden kann.

Datum: 26.11.2015
Zeit: 09:30 bis 16:15 Uhr
Ort: Akademie des Sports, Hannover - Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover
Zielgruppe: Die Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte, Schulleitungen, Schulträger, pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Caterer und Mitarbeitende in der Mensa, Elternvertreter sowie Interessierte aus den Bereichen Bildung, Sport, Bewegung, Gesundheit und Politik
Kosten: 35,00 Euro
Veranstalter: Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gemeinsam mit der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen, der Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. - Sektion Niedersachsen, der Verbraucherzentral Niedersachsen e.V, der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. und dem LandesSportBund Niedersachsen e.V.

Erfahren Sie hier mehr über das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung.

10.12.2015 - Visions-Workshop „Ernährungsbildung“ von Slow Food

Datum: 10.12.2015
Ort: Haus der Jugend der Stadt Hannover, Maschstraße 22 – 24, 30169 Hannover
Zeit: 17:30 bis 19:00 Uhr
Veranstalter: Slow Food Deutschland e.V.

Der Visions-Workshop von Slow-Food ist Auftakt zum „Forum Ernährungsbildung“ mit einer Reihe von Fachtagen. Erfahren Sie hier mehr.

Regionale Austauschtreffen Schulobst- und -gemüseprogramm

Das zweite Schuljahr mit dem Schulobst- und -gemüseprogramm in Niedersachsen läuft. Auch in diesem Schuljahr sind Vertreter aller teilnehmenden Schulen herzlich eingeladen sich im Rahmen von vier Regionalen Austauschtreffen zu informieren und zum Schulobstprogramm miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Treffen finden an folgenden Tagen statt:

12.11.2015 – Alexanderschule Vechta

03.12.2015 – Georg-Ruseler-Schule Varel

18.02.2016 – Evang. Waldorfschule Eichelkamp Wolfsburg

14.04.2016 – Grundschule Tarmstedt

Eine Anmeldung ist direkt mit dem Online-Formular möglich – klicken Sie einfach auf Ihren Wunschtermin.

Nähere Informationen zum jeweiligen Ablauf entnehmen Sie bitte den einzelnen Programmen.

04.02.2016 - Schulobst- und -gemüseprogramm: Lehrerfortbildung zum aid-Ernährungsführerschein

Exklusiv für die Lehrkräfte von Schulen, die am EU-Schulobst- und -gemüseprogramm teilnehmen, bietet die Deutsche Gesellschaft für Ernährung eine Fortbildung zum aid-Ernährungsführerschein an. Kooperationspartner ist das Regionale Umweltbildungszentrum (RUZ) Hollen.

Im Rahmen der Fortbildung erhalten Sie einen grundlegenden und praktischen Einblick in die Arbeit mit dem aid-Ernährungsführerschein: Sie lernen die Ernährungspyramide und ihre Einbindung in den Grundschulunterricht kennen, erarbeiten sich unter Anleitung die Unterrichtseinheiten und werden sicher im Umgang mit dem Material und den Themen. Eine Praxisdemonstration veranschaulicht Schäl- und Schneidetechniken. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen zu dem Projekt "Wirf mich nicht weg!", bei dem es um das Thema Lebenmsittelverschwendung geht.

Datum: 04. Februar 2016
Ort: Regionales Umweltbildungszentrum Hollen, Holler Weg 35, 27777 Ganderkesee
Zeit: 13:30 bis 16:30 Uhr
Zielgruppe: Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Grund- und Förderschulen, die am EU-Schulobst- und -gemüsprogramm teilnehmen
Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Ernährung im Auftrag des Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Kooperation mit dem RUZ Hollen
Kosten: kostenfrei

Eine Anmeldung bis zum 21.01.2016 ist über das Online-Formular möglich.

Alle Veranstaltungen der Vernetzungsstelle und weiterer Anbieter finden Sie auch auf unserer Internetseite www.dgevesch-ni.de.

 

Rückblick

Die Tage der Schulverpflegung 2015 in Niedersachsen waren ein voller Erfolg.

Unter dem Motto „Mensa macht Schule – besser essen mit IN FORM“ fanden im Herbst 2015 bereits zum fünften Mal die bundesweiten Tage der Schulverpflegung statt, die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft initiiert und von den Vernetzungsstellen Schulverpflegung umgesetzt wurden.

In Niedersachsen drehte sich deshalb vom 24. September bis zum 14. Oktober alles rund um das Thema „Qualität in der Schulverpflegung“. Die niedersächsische Vernetzungsstelle hat in dieser Zeit alle Schulen dazu eingeladen, sich intensiv mit der Verpflegungsqualität auseinander zu setzen und dafür ein umfangreiches Angebot zusammengestellt:

  • Speisenplan-Check – kostenfreie Auswertung der Speisenpläne
  • Regionale Treffen zum „DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung“
  • Aktionstage in Schulen

Lesen Sie hier mehr über die Aktionen in Niedersachsen…

Außerdem können Sie hier eine Pressemitteilung zum Start der bundesweiten Tage der Schulverpflegung durch Bundesernährungsminister Schmidt lesen.

 

 
 

Das dieser Veröffentlichung zugrunde liegende Projekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und des Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) gefördert

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten klicken Sie einfach auf: Newsletter abbestellen.

Anmerkung zur Gleichstellung in der Sprachverwendung:

Soweit personenbezogenen Bezeichnungen im Maskulinum stehen, wird diese Form verallgemeinernd verwendet und bezieht sich auf beide Geschlechter. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. – Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen geht selbstverständlich von einer Gleichstellung von Mann und Frau aus und hat ausschließlich zur besseren und schnelleren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Wir bitten hierfür um Verständnis.

   
   

Herausgegeben von:

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen
Vanessa Rodehorst (Projektleitung)
Bohlweg 38
38100 Braunschweig

Telefon: 0531 / 484 3381
Fax: 0531 / 484 3040
E-Mail: vanessa.rodehorst@dgevesch-ni.de

Hauptgeschäftsstelle Bonn
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 18
53175 Bonn

Geschäftsführer: Dr. Helmut Oberritter

Eingetragen im Vereinsregister Bonn unter Nr. VR 008114
UStIdNr: DE 114234841

Internetredaktion:
Vanessa Rodehorst, verantw. i. S. v. § 6 MDStV


Anmerkung zur Gleichstellung in der Sprachverwendung:
Soweit personenbezogenen Bezeichnungen im Maskulinum stehen, wird diese Form verallgemeinernd verwendet und bezieht sich auf beide Geschlechter. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. – Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen geht selbstverständlich von einer Gleichstellung von Mann und Frau aus und hat ausschließlich zur besseren und schnelleren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Wir bitten hierfür um Verständnis.