Druck
 
  Diese E-Mail enhält Grafiken, falls diese nicht angezeigt werden, können Sie den Newsletter online lesen.  
   
   
   
 

 Newsletter
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen - 2.Quartal 2016

 
   
   
Aktuelles | VeranstaltungenRückblick  
   
   
   

Aktuelles

KLASSE, KOCHEN!-Schülerwettbewerb:
Jetzt bewerben und Lernküche gewinnen – Einsendeschluss 17. Juni!

KlasseKochen Jetzt Bewerben 2016 webNoch bis zum 17. Juni können Schulen beim bundesweiten Wettbewerb KLASSE, KOCHEN! mitmachen und eine von zehn hochwertigen Lernküchen gewinnen. Bewerben können sich alle Schulen bundesweit mit einem kreativen Beitrag zum Motto „Küche querbeet – Leckeres aus Garten, Feld und Wald!“. Ideen bietet das kostenlose KLASSE, KOCHEN!-Journal. Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Fernsehkoch Tim Mälzer, der Bertelsmann Stiftung und Nolte Küchen ausgerichtet. Infos und Anmeldung unter www.klasse-kochen.de.

Vorankündigung: Tage der Schulverpflegung 2016

Es ist wieder soweit! Die bundesweiten Tage der Schulverpflegung 2016 finden in diesem Jahr unter dem Motto „Dampf machen für gutes Schulessen“ statt. Initiator ist „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ des Bundeministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Durchgeführt werden die Tage der Schulverpflegung von den Vernetzungsstellen Schulverpflegung in den Bundesländern mit unterschiedlichen Aktionen und Programmen. Gemeinsames Ziel ist es, die Qualität der Schulverpflegung in Deutschland zu verbessern und das Thema Schulverpflegung in den Fokus zu rücken.

Aktionszeitraum in Niedersachsen ist vom 27.09.2016 bis zum 28.10.2016!

Innerhalb dieser Zeit bietet die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen folgende Angebote rund um das Motto an, die sich an Schulklassen, Caterer, Eltern und Lehrkräften richten:
1.) Materialien und Ideen für Schulaktion
2.) Speisenplancheck

Auf unserer Internetseite finden Sie in Kürze genauere Informationen.

EU-Schulobst- und -gemüseprogramm geht in die dritte Runde

Auch im kommenden Schuljahr 2016/17 wird in Niedersachsen wieder das Schulobstprogramm angeboten. Und nicht nur das: das Land und die EU haben die Mittel für das Programm sogar nochmal aufgestockt, sodass noch mehr Schülerinnen und Schüler davon profitieren und an drei Tagen pro Schulwoche kostenfrei frisches Obst und Gemüse erhalten.

Alle Grund- und Förderschulen sowie Landesbildungszentren hatten ab Anfang April die Möglichkeit, sich für die Teilnahme im Schuljahr 2016/17 zu bewerben.

Nun stehen die teilnehmenden Schulen fest und sind seit dieser Woche auf der offiziellen Internetseite www.schulobst.niedersachsen.de veröffentlicht. Insgesamt nehmen in Niedersachsen und Bremen 829 Schulen am Programm teil, 164 davon sind zum ersten Mal mit dabei.

„Schule auf EssKurs“ der Verbraucherzentrale Niedersachsen startet in neue Runde

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen e. V. (VZN) bietet niedersächsischen Schulen mit „Schule auf EssKurs“ die Möglichkeit, sich gezielt für eine leckere, gesundheitsförderliche und abwechslungsreiche Mittags- und Pausenverpflegung zu engagieren. Erfahrene Fachkräfte der VZN begleiten die Schulen ein Schuljahr lang, um gemeinsam mit der Schule spezifische Schritte und Maßnahmen zu planen und umzusetzen. Eine Bewerbung für das kommende Schuljahr ist bis zum 01. Juli 2016 möglich.

Nähere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Verbraucherzentrale.

Weitere aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen finden Sie auf unserer Internetseite www.dgevesch-ni.de.

 

Veranstaltungen

SchmExperten - Webinare

Der aid infodienst bietet einstündige Webinare zum Thema "SchmExperten - So funktioniert praktische Ernährungsbildung im Klassenzimmer" für Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufe I an. Von Ihrem eigenen PC aus erhalten Sie einen kurzen Einblick in den Aufbau des Materials und einige Praxistipps für die Umsetzung in Ihrer Klasse - ganz gleich, ob Sie schon Erfahrung mit dem Unterrichtsmaterial haben oder überlegen, es zukünftig einzusetzen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, um gezielt Fragen zu stellen und von den Erfahrungen der anderen zu profitieren. Im Rahmen von IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung ist das Webinar für Sie kostenfrei. Alle Voraussetzungen und das Anmeldeformular finden Sie hier.

Termine:

9. Juni 2016, 17.00 Uhr
15. Juni 2016, 18.00 Uhr
30. August 2016, 18.00 Uhr
17. September 2016, 13.00 Uhr

Weitere Infos unter: www.schmexperten.de

Regionale Treffen der Vernetzungsstelle Schulverpflegung im 2. Halbjahr 2016

Derzeit laufen die Planungen für unsere Regionalen Treffen auf Hochtouren. Seien Sie gespannt, was Sie im zweiten Halbjahr erwartet. Wir werden Sie rechtzeitig mit dem nächsten Newsletter informieren. Alle unsere Veranstaltungen finden Sie auch auf unserer Internetseite www.dgevesch-ni.de.

Alle Veranstaltungen der Vernetzungsstelle und weiterer Anbieter finden Sie auch auf unserer Internetseite www.dgevesch-ni.de.

 

Rückblick

Regionale Treffen „Allergenmanagement in der Schulverpflegung – vom Klassenzimmer bis zur Mensa“ - vier erfolgreiche Veranstaltungen

Auch in diesem Jahr meldeten sich wieder zahlreiche Interessierte für die Regionalen Treffen der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen zum Thema „Allergenmanagement in der Schule – vom Klassenzimmer bis zur Mensa“ an. Die geplanten Veranstaltungen an den Standorten Lüneburg, Oldenburg, Hannover und Braunschweig waren schnell ausgebucht. Insgesamt nahmen über 80 Verantwortliche aus dem Bereich Schulverpflegung teil. Caterer, Lehrkräfte, Küchenleitungen, Eltern und Schulträgern informierten sich dabei zum aktuellen Stand der Umsetzung der gesetzlich vorgeschriebenen Allergenkennzeichnung und erhielten zahlreiche Tipps für die Praxis.

Lesen Sie hier mehr zu den Inhalten der Regionalen Treffen.

25.05.2016 - Regionales Treffen: Verpflegungskonzept an der IGS Heidberg in Braunschweig- von der Bestellung bis zur Ausgabe

Das 3. Regionale Treffen Schulverpflegung in der Region 38 fand am 25.Mai 2016 an der IGS Heidberg in Braunschweig statt. Gemeinsam mit dem dort ansässigen Caterer Zwergenlunch und dem Anbieter des Bestell- und Abrechnungssystems MensaMax hat die Vernetzungsstelle Schulverpflegung zu dem Treffen eingeladen, um mit den Teilnehmenden über eine gelingende Schulverpflegung ins Gespräch zu kommen.

Lesen Sie hier mehr…

 

 

Das dieser Veröffentlichung zugrunde liegende Projekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und des Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) gefördert

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten klicken Sie einfach auf: Newsletter abbestellen.

Anmerkung zur Gleichstellung in der Sprachverwendung:

Soweit personenbezogenen Bezeichnungen im Maskulinum stehen, wird diese Form verallgemeinernd verwendet und bezieht sich auf beide Geschlechter. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. – Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen geht selbstverständlich von einer Gleichstellung von Mann und Frau aus und hat ausschließlich zur besseren und schnelleren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Wir bitten hierfür um Verständnis.

   
   

Herausgegeben von:

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen
Vanessa Rodehorst (Projektleitung)
Bohlweg 38
38100 Braunschweig

Telefon: 0531 / 484 3381
Fax: 0531 / 484 3040
E-Mail: vanessa.rodehorst@dgevesch-ni.de

Hauptgeschäftsstelle Bonn
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 18
53175 Bonn

Geschäftsführer: Dr. Helmut Oberritter

Eingetragen im Vereinsregister Bonn unter Nr. VR 008114
UStIdNr: DE 114234841

Internetredaktion:
Vanessa Rodehorst, verantw. i. S. v. § 6 MDStV


Anmerkung zur Gleichstellung in der Sprachverwendung:
Soweit personenbezogenen Bezeichnungen im Maskulinum stehen, wird diese Form verallgemeinernd verwendet und bezieht sich auf beide Geschlechter. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. – Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen geht selbstverständlich von einer Gleichstellung von Mann und Frau aus und hat ausschließlich zur besseren und schnelleren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Wir bitten hierfür um Verständnis.