Druck
 
  Diese E-Mail enhält Grafiken, falls diese nicht angezeigt werden, können Sie den Newsletter online lesen.  
   
   
   
 

 Newsletter
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen

 
   
   
 Rückblick | Ausblick  
   
   
   

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Jahr neigt sich dem Ende zu, es ist viel passiert in 2016 und es wird einige Veränderungen in 2017 geben. Deswegen haben wir für diesen Spezial-Newsletter ein neues Format gewählt. Statt der bekannten Rubriken gibt es für Sie heute einen kleinen Rückblick mit vielen interessanten Informationen über die Projekte und Veranstaltungen der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen im 2. Halbjahr 2016 sowie einen Ausblick auf das neue Jahr 2017.
 

Rückblick

Neue Mitarbeiterinnen in Braunschweig

Die zweite Hälfte des Jahres 2016 begann mit einem Wechsel der Ansprechpartnerinnen für die Schulen in und um Braunschweig und Hannover. Seit dem 01.07.2016 arbeiten Kaya Milena Stephainski und Wiebke Arnold in der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen am Standort Braunschweig, da sowohl Frau Rodehorst, als auch Frau Dr. Kompe in Elternzeit sind.
Frau Stephainski hat Ökotrophologie und Public Health Nutrition in Fulda studiert und hat im Bereich Ernährungsbildung und –information sowie im Bereich Gemeinschaftsverpflegung gearbeitet.
Frau Arnold hat Ökotrophologie und Ernährungswissenschaften in Gießen studiert, hat Erfahrungen in einer PR-Agentur gesammelt und in Niedersachsen Ernährungsbildungsmaßnahmen für Schülerinnen und Schülern, Kindergartenkindern und auch erwachsenen Verbraucherinnen und Verbrauchern rund um das Thema Milch organisiert und durchgeführt. Nun ist sie unter anderem auch Verantwortliche für das EU-Schulobst- und -gemüseprogramm.
Wir freuen uns Ihre Ansprechpartnerinnen rund um das Thema Schulverpflegung in der Region zu sein. Sie erreichen uns unter:

Wiebke Arnold
Tel.: 0531 - 484 3266
E-Mail: wiebke.arnold@dgevesch-ni.de

Kaya Stephainski
Tel.: 0531 - 484 3381
E-Mail: kaya.stephainski@dgevesch-ni.de

Krankschreibung für die Internetseite www.dgevesch-ni.de

So wie in vielen Schulen und Einrichtungen in diesem Jahr wieder ein (Grippe)virus „umging“, so hatte es auch unsere Internetseite erwischt. Viele Funktionen waren dadurch gestört, Informationsbroschüren konnten nicht heruntergeladen und unser regelmäßiger Newsletter konnte nicht verschickt werden. Die inhaltliche Qualität war natürlich nicht beeinträchtigt.

Mittlerweile ist das Problem behoben und die Seite wieder am Genesen. Wir nutzen die Chance, um einige Veränderungen vorzunehmen und die Internetseite stellenweise zu verbessern. Wir hoffen, Sie hatten durch die eingeschränkten Funktionen keine Unannehmlichkeiten und werden uns auch weiterhin regelmäßig auf unserer Seite www.dgevesch-ni.de besuchen. Natürlich stehen wir Ihnen gerne bei Fragen telefonisch und per Mail zur Verfügung.

Fachtage Ganztagsschule vom niedersächsischen Kultusministerium

In Zusammenarbeit des Kultusministeriums, der Niedersächsischen Landesschulbehörde (NLSchB) und dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) wurde aus dem Bestreben heraus, die individuellen Schulentwicklungsprozesse zu unterstützen, bereits in 2015 ein neues Veranstaltungsformat konzipiert und landesweit Fachtage zum Thema Ganztag durchgeführt. Ziel dieser Fachtage ist es, die im Erlass „Die Arbeit in der Ganztagsschule“ vom 01.08.2014 beschriebenen pädagogisch-organisatorischen Gestaltungsspielräume zu vermitteln, verbunden mit neuen Impulsen zur Ausgestaltung des individuellen Ganztagsschulkonzeptes.
Mit Inkrafttreten dieses Erlasses muss jede Ganztagsschule auch ein warmes Mittagessen anbieten. Die Mittagsverpflegung soll abwechslungsreich und für eine gesunde Ernährung geeignet sein. Alle Schülerinnen und Schüler sollen an der Mittagsverpflegung teilnehmen können. Beim gemeinsamen Mittagessen sollen die Regeln der Tisch- und Esskultur vermittelt werden. (Nach: Niedersächsisches Kultusministerium: „Die Arbeit in der Ganztagsschule“ (RdErl. d. MK v. 1.8.2014))

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen nehmen seit September regelmäßig an den Fachtagen teil, um ihre Arbeit vorzustellen. Die Beratungs- und Informationsangebote der Vernetzungsstelle unterstützen Schulen, um oben genannte Anforderungen zu erfüllen.

Fachtagung „Schulverpflegung in Bewegung“ am 22.11.2016
Restlos genießen! - Lebensmittelwertschätzung in der Schule

Rund um das Thema „Lebensmittel - wertschätzen statt wegwerfen“ haben Expertinnen und Experten am 22. November 2016 in der Akademie des Sportes in Hannover Antworten auf Fragen nach den Ursachen der hohen Lebensmittelverluste und deren Auswirkungen gegeben. Hierzu gehören z. B. auch die Lebensmittelabfallmengen in der Schulverpflegung. Die Fachtagung bot zahlreiche Ansätze und Modelle aus der Praxis, viel Raum zur Beantwortung von Fragen sowie ein Diskussionsforum mit Expertinnen und Experten über Maßnahmen zur Abfallvermeidung in der Schule. Konkrete Handlungsempfehlungen und Tipps zur Vermeidung sowie der Erhöhung der Wertschätzung unserer Lebensmittel gehörten ebenfalls zum Programm.
Die Kooperationsveranstaltung wurde organisiert von:
•    dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
•    der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V.
•    der Akademie des Sports – Landessportbund Niedersachsen
•    der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen
•    der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V, Sektion Niedersachsen
•    und der Verbraucherzentrale Niedersachsen

Regionale Treffen „Mensaplanung zukunftsorientiert“ und „Optimierungshilfen für die Schulkantine“

Eine Mensa zu planen oder zu optimieren ist eine große Herausforderung für alle Beteiligten. An vielen Schulen in Niedersachsen gibt es sogenannte Ausgabeküche. Auf Grund dieser Gegebenheiten sehen Schulen und Verpflegungsanbieter oftmals keine Möglichkeiten, die Qualität des angelieferten Essens zu beeinflussen und sind unzufrieden.
Deshalb zeigte die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen mit ihrer Referentin Tina Zurek (Ökomarkt Verbraucher- und Agrarberatung e. V. Hamburg) im Rahmen von zwei Regionalen Treffen für Schulträger und Schulleitungen Möglichkeiten auf, wie ein zukunftsorientierter Mensabau gelingen kann und wie Ausgabeküchen so optimiert werden können, dass der Anteil von frisch zubereiteten Komponenten erhöht werden kann. Die Treffen fanden am 08.09.2016 in Hannover und am 03.11.2016 in Lüneburg statt.

Tage der Schulverpflegung 2016

Ob Schülerinnen und Schüler oder verantwortliche Akteure – zu den Tagen der Schulverpflegung sind jedes Jahr alle Beteiligten aufgerufen, sich rund um das Thema „gesundes Schulessen“ zu informieren und zu engagieren. In diesem Jahr standen bundesweit alle Aktionen unter dem Motto „Dampf machen für gutes Schulessen“.
Für Caterer, Mensavereine oder Schulen gab es im Rahmen der Aktionstage die Möglichkeit,an einem kostenfreien Speisenplancheck teilzunehmen. Dazu mussten bis zum 28. Oktober 2016 lediglich ein Vier-Wochen-Speisenplan und ein ausgefüllter Zusatzfragebogen an die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen geschickt werden. Insgesamt haben in diesem Jahr 32 interessierte Schulen bzw. Essensanbieter das Angebot genutzt - 23 Prozent mehr als im Vorjahr. Alle Teilnehmenden erhalten eine umfangreiche Auswertung auf Basis der Empfehlungen des DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung mit Anregungen und Tipps für eine Optimierung ihres Speisenangebotes.
Außerdem rief die Vernetzungsstelle Schulverpflegung im Aktionszeitraum vom 27. September bis zum 28. Oktober 2016 alle Schulen dazu auf, sich mit einer besonderen Aktion zu dem Motto „Dampf machen für gutes Schulessen“ an den Tagen der Schulverpflegung 2016 zu beteiligen.
Von Mitmach-Angeboten an Schulen oder Schulmensen bis hin zu Tagen der offenen Tür beim Caterer, viele niedersächsische Schulen organisierten tolle Aktionen im Rahmen der Tage der Schulverpflegung. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern, Eltern und Verpflegungsanbietern sollte dabei das Schulessen in den Fokus gestellt werden.
Die Berichte aus den niedersächsischen Schulen finden Sie auf http://www.dgevesch-ni.de/index.php/aktuelles/berichte/963-tage-der-schulverpflegung-2016

Regionaler Tag der Schulverpflegung in Osnabrück und im Osnabrücker Land

Ein gutes Schulessen braucht nicht nur Aufmerksamkeit und Wertschätzung, sondern auch eine gute Planung und begeisterte Esser. Dies weiß auch das regionale Netzwerk Schulverpflegung, eine Expertenrunde der Gesundheitskonferenz Osnabrücker Land, und organisiert daher selbstständig einmal im Jahr die regionalen Tage der Schulverpflegung. Das Netzwerk ruft dazu auf, sich als Schule, Speisenanbieter oder Elternteil zu engagieren. Mit selbstkreierten Rezepten für Mittagsgericht, Frühstück, Snack oder Getränk konnten die Anbieter die Speisen auf ihre Bedürfnisse mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln abstimmen, dieses Mal unter dem Motto: Kartoffel trifft auf Apfel.

Der Sprecher des Netzwerkes ist Milan Hollingshaus, Projektmitarbeiter bei der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen.

Treffen der Vernetzungsstellen Kita- und Schulverpflegung in Düsseldorf

Am 09./10. November trafen sich erstmals die Vertreterinnen und Vertreter der Vernetzungsstellen Kita- und Schulverpflegung gemeinsam in Düsseldorf. Beim diesjährigen Herbst-Treffen standen Austausch und Information, aber auch Fachvorträge u. a. zu nachhaltigen Verpflegungsdienstleistungen oder zum Vergaberecht auf der Agenda. Neben aktuellen Berichten von Bund und Ländern wurde auch das Nationale Qualitätszentrum für Ernährung in Kita und Schule (NQZ) vorgestellt. Den ausführlichen Bericht zum Treffen finden Sie unter dem nachfolgenden Link:
https://www.in-form.de/vns-portal/aktuelles/meldungen/neues/erstes-gemeinsames-treffen-der-vernetzungsstellen-kita-und-schulverpflegung.html

DGE vergibt erstmals Auszeichnung für nachhaltige Verpflegung

Auf der Fachtagung „Gemeinschaftsverpflegung optimieren – nachhaltig handeln“ am 10.11.2016 in Hannover stellte die DGE-Präsidentin Prof. Ulrike Arens-Azevêdo eine neue Auszeichnung für „Nachhaltige Verpflegung“ vor. Das Logo können Betriebe als zusätzliches Plus zum DGE-Zertifikat tragen. Auf der Tagung erhielten 21 Einrichtungen aus der Gemeinschaftsverpflegung das DGE-Zertifikat, darunter auch ein Caterer aus Niedersachsen. Die Frischküche Stefan Gerhardt e. K. aus Sassenburg erhielt das DGE-Logo sowie das Schule + Essen = Note 1-Logo. Alle ausgezeichneten Einrichtungen sowie weitere Informationen finden Sie unter diesem Link:
https://www.dge.de/presse/pm/dge-vergibt-erstmals-auszeichnung-fuer-nachhaltige-verpflegung/

 

Ausblick

Seminartermine für die Gemeinschaftsverpflegung der DGE für 2017 sind online

Für Fachkräfte sowie angelernte Mitarbeitende, die in der Gemeinschaftsverpflegung (GV) tätig sind, werden bundesweit lebensweltspezifische Seminare angeboten, die auf den DGE-Qualitätsstandards basieren.
Für Fachkräfte in der Schulverpflegung wird eine eineinhalbtätige Fortbildung angeboten, die unter anderem ein Update über Nährstoffe und die optimale Lebensmittelauswahl gibt sowie einen Praxisteil bietet. Dabei besteht bei der Zubereitung und Verkostung der Gerichte ausreichend Zeit für Fachgespräche.
Das Seminar „Von der Theorie zur Praxis – Umsetzung des DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung“ findet am 05./06. Mai 2017 in Friedrichsdorf statt.
Weitere Informationen und den aktuellen Flyer für die Fortbildungen im 1. Halbjahr 2017 finden Sie hier.
http://www.schuleplusessen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/seminartermine-2017-fuer-die-gv-sind-online.html

Veranstaltungsvorschau der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen

Auch im kommenden Jahr plant die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen wieder ein breites Angebot an Veranstaltungen. Im Frühjahr 2017 stehen beispielsweise Fortbildungsangebote zu den Themen „Kennzeichnungspflicht von A bis Z“ und „Küchen- und Mensaplanung“ in den Startlöchern und auch auf die erfolgreichen Veranstaltungen rund um die Tage der Schulverpflegung und die Fachtagung „Schulverpflegung in Bewegung“ können Sie sich freuen.

Wir werden Sie in unserem nächsten Newsletter genauer über die Veranstaltungen informieren oder Sie schauen auf unserer Internetseite vorbei: http://www.dgevesch-ni.de/index.php


Alle Veranstaltungen der Vernetzungsstelle und weiterer Anbieter finden Sie auch auf unserer Internetseite www.dgevesch-ni.de.

 

Ein frohes Fest und einen guten Rutsch

Am Ende des Jahres möchten wir uns für die gute Zusammenarbeit und das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen bedanken.
Wir wünschen Ihnen besinnliche und stressfreie Weihnachtsfeiertage und einen erfolgreichen Start ins neue Jahr 2017.

Wir freuen uns auf die kommenden Treffen und den persönlichen Austausch mit Ihnen!

Das Team der
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen

 

Das dieser Veröffentlichung zugrunde liegende Projekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und des Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) gefördert

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten klicken Sie einfach auf: Newsletter abbestellen.

Anmerkung zur Gleichstellung in der Sprachverwendung:

Soweit personenbezogenen Bezeichnungen im Maskulinum stehen, wird diese Form verallgemeinernd verwendet und bezieht sich auf beide Geschlechter. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. – Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen geht selbstverständlich von einer Gleichstellung von Mann und Frau aus und hat ausschließlich zur besseren und schnelleren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Wir bitten hierfür um Verständnis.

   
   

Herausgegeben von:

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen
Diana Reif
Auf der Hude 2
21339 Lüneburg

Tel.: 04131 - 15 2768
Fax: 04131 - 15 2991
E-Mail: diana.reif@dgevesch-ni.de

Hauptgeschäftsstelle Bonn
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Godesberger Allee 18
53175 Bonn

Geschäftsführer: Dr. Helmut Oberritter

Eingetragen im Vereinsregister Bonn unter Nr. VR 008114
UStIdNr: DE 114234841

Internetredaktion:
Vanessa Rodehorst, verantw. i. S. v. § 6 MDStV


Anmerkung zur Gleichstellung in der Sprachverwendung:
Soweit personenbezogenen Bezeichnungen im Maskulinum stehen, wird diese Form verallgemeinernd verwendet und bezieht sich auf beide Geschlechter. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. – Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen geht selbstverständlich von einer Gleichstellung von Mann und Frau aus und hat ausschließlich zur besseren und schnelleren Lesbarkeit die männliche Form verwendet. Wir bitten hierfür um Verständnis.