24.06.2021

AOK-Zuckerkompass macht Schule

Ankündigung AOK Zuckerkompass

Digitales und interaktives Unterrichts-Programm zur Förderung der Ernährungskompetenz

Mit dem „AOK-Zuckerkompass“ steht Lehrkräften ein neues Programm für den digitalen und praktischen Unterricht zur Prävention und Gesundheitsförderung in Schulen zur Verfügung. Es wurde speziell für die Klassen 5 bis 8 an weiterführenden Schulen entwickelt und setzt auf sogenanntes „Blended Learning“. Damit kombiniert der „AOK-Zuckerkompass“ digitale und analoge Unterrichtsformen und bietet einen Mix aus verschiedenen interaktiven Methoden der Wissens- und Kompetenzvermittlung rund um das Thema Zucker. Die Lernbausteine sind genauso abwechslungsreich wie die Methoden der Wissensvermittlung. Zum Einsatz kommen dabei unter anderem digitale Tafelbilder sowie Arbeitsblätter zum Downloaden und ein Schüler-Workbook. Auch das häusliche Umfeld der Schülerinnen und Schüler wird mit einbezogen. Ziel ist es, das Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler hinsichtlich ihres Zuckerkonsums zu schärfen und dadurch ihre Ernährungskompetenz zu stärken. Das Programm besteht aus 20 Lernbausteinen, die Aufgabenstellungen für Schulklassen, Animationen, Videosequenzen, interaktive Übungen, Experimente und Diskussionsvorschläge beinhalten. Im Modul „Geschmackstest Eistee“ stellen die Schülerinnen und Schüler Eisteemischungen in verschiedenen Süße-Graden her und küren gemeinsam ihren Favoriten. Gleichzeitig vergleichen sie ihre Eigenkreationen mit ungesüßten und gekauften Produkten. Ein anderer Lernbaustein setzt auf die spielerische Wissensvermittlung: Beim Scrabble geht es darum, Wörter zu finden, die für die größten Zucker-Verstecke stehen.

Das AOK-Programm „Zuckerkompass“ ist kostenfrei und die Materialien für Schülerinnen und Schüler beinhalten keinerlei Werbung. Auf der Website www.aok.de/zuckerkompass kann jede Lehrkraft sich anmelden und anschließend direkt loslegen. Für den Einsatz im Unterricht wird nur ein Beamer oder ein Whiteboard im Klassenzimmer benötigt. WLAN ist nicht erforderlich, da die Materialen vorher heruntergeladen werden können. Auf Wunsch unterstützen AOK-PräventionsberaterInnen Lehrkräfte über das Programm hinaus auch bei weiteren Gesundheitsthemen