Pressemitteilungen

09.05.2018 - Ernährungs- und Verbraucherbildung in Schulen - Stiefkind mehr denn je

Ja, es gibt sie, die Leuchtturmprojekte im Bereich Ernährungs- und Verbraucherbildung an Schulen, bei denen engagierte Lehrerinnen und Lehrer Bemerkenswertes eigenständig oder in Kooperation mit außerschulischen Partnern auf die Beine stellen. Auf den ersten Blick beeindrucken schulische Unterrichtskonzepte ebenso wie Länder-Bildungskonzepte zur Ernährungs- und Verbraucherbildung.
Beispiele wurden kürzlich bei einem so genannten runden Tisch zur Digitalisierung in der Verbraucherbildung in Düsseldorf vorgestellt.

02.05.2018 - Sichere Verpflegung auf öffentlichen Festen - Was ehrenamtliche Organisatoren und Helfer beachten sollten

Im Frühjahr und Sommer startet sie wieder: die Hochsaison für Vereins-, Schul-, Gemeinde- und Straßenfeste. Sie alle leben von der Geselligkeit und einem vielfältigen Speisen- und Getränkeangebot. Wichtig ist dabei: Die privaten Veranstalter von solchen öffentlich zugänglichen Festen müssen dafür sorgen, dass beim Umgang mit Speisen und Getränken keine krankmachenden Keime in die Lebensmittel gelangen. Schließlich sollen alle Gäste gesund bleiben. Das gelingt, wenn ein Mindestmaß an Hygiene eingehalten wird. Was ist das aber genau?

04.04.2018 - Mitgebrachte Coffee-2-go-Becher sollten sauber sein

Neue Hygiene-Leitlinie als Merkblatt erschienen

Bis vor kurzem flogen sie überall herum und verstopften die öffentlichen Mülleimer. Inzwischen nutzen immer mehr Verbraucher eigene, wiederbefüllbare Mehrwegbecher für Ihren Kaffee oder Tee, wenn sie unterwegs sind. Oder sie bezahlen Pfand für einen mitgenommenen Becher in der Kantine oder Mensa und bringen diesen später wieder zurück. Auf diese Weise verringert sich das Müllaufkommen bei Einwegverpackungen. Wieder befüllte Mehrwegbecher leisten einen Beitrag zum nachhaltigen Konsum und Umweltschutz.

14.03.2018 - DGE stellt Kriterien für vegetarische Menülinie vor

Mit der steigenden Zahl an Vegetariern nimmt die Nachfrage nach vegetarischen Gerichten in der Gemeinschaftsverpflegung (GV) kontinuierlich zu. So sind vegetarische gleich nach regionalen Speisen die Trendangebote der GV im letzten Jahr. Um Einrichtungen und Caterer bei der Gestaltung einer gesund-heitsfördernden vegetarischen und vielfältigen Verpflegung zu unterstützen, hat die DGE Kriterien für eine ovo-lacto-vegetarische Menülinie in der Gemeinschaftsverpflegung entwickelt. Am 13. März 2018 stellte die DGE diese Kriterien im „Forum Schulcatering“ auf der Internorga vor.

Die Gemeinschaftsverpflegung bietet für alle Altersgruppen eine gute Möglichkeit, durch ein ausgewogenes vollwertiges Angebot an Speisen und Getränken primärpräventive Maßnahmen in die Praxis umzusetzen. Damit dies gelingen kann, hat die DGE im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft sieben DGE-Qualitätsstandards für Kitas, Schulen und Betriebe, Krankenhäuser, Rehakliniken, stationäre Senioreneinrichtungen sowie für „Essen auf Rädern“ veröffentlicht. Die Kriterien für die ovo-lacto-vegetarische Menülinie ergänzen diese. Basis sind die Anforderungen an die Lebensmittelqualitäten und
-häufigkeiten aus den DGE-Qualitätsstandards. Der Fokus liegt auf den notwendigen Veränderungen bei einer vegetarischen Menülinie.

170117 ML Logo Frderung


 Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE)
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen
Kontakt | Impressum | Datenschutz

IN FORM Logo Kooperation rgb