16.09.2019

„Lebensmittelwertschätzung in der Schule im Rahmen der Schulverpflegung“

©Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen

Projektstart an erster Schule

Im September ist das Projekt „Lebensmittelwertschätzung in der Schule im Rahmen der Schulverpflegung“ der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen an der ersten Projektschule, der Wilhelm-Raabe-Schule Lüneburg, gestartet. Während der Projektwochen beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler im Unterricht mit der Problematik der Lebensmittelverschwendung und möglichen Abfallvermeidungsstrategien.

In der zweiten Woche wurden in der Mensa alle Tellerreste gewogen und im „Abfallbarometer“ dokumentiert. An einer Stellwand kamen die Mitarbeiterinnen der Vernetzungsstelle mit den Schülerinnen und Schülern über die Gründe ihrer Tellerreste ins Gespräch. In der dritten Projektwoche diskutierte ein Schulgremium aus Schülervertreterinnen, Caterer, einer pädagogischen Mitarbeiterin sowie der Schulleitung unter der Leitung einer Mitarbeiterin der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen die Ergebnisse der Restemessungen und erarbeitete Lösungsansätze, um die Schulverpflegung an der Wilhelm-Raabe-Schule zukünftig noch besser zu gestalten.

Links:
Gymnasium Wilhelm-Raabe-Schule: https://wilhelm-raabe-schule.de/
Weitere Informationen über das Projekt „Lebensmittelwertschätzung in der Schule im Rahmen der Schulverpflegung“: https://dgevesch-ni.de/schulverpflegung/implementierung_eines_nachhaltigen_ressourcenmanagements/