09.07.2020

Göttinger Kochkiste: Mittagessen zum Selberkochen

© Gerhard Seybert - Fotolia.com

Gerald Linge und Petra Broistedt freuen sich, dass Kindern mit der Koch-Kiste die Chance auf ein Mittagessen gegeben wird (Foto: Maria Schmidt)

Die Göttinger Koch-Kiste, von links nach rechts: Tino Werner, Guido Gutacker, Sven Henne, Tanja Laspe (Schulleitung IGS Geismar), Gerald Linge (Küchenleiter IGS Geismar), Anja Köchermann, Sascha Frewer, Petra Broistedt (Foto: Maria Schmidt)

Der Schulalltag kommt nach und nach zurück in gewohnte Bahnen, doch die Mensen bleiben dort bis auf Weiteres geschlossen. Die Stadt Göttingen hat ein Angebot entwickelt, Kinder aus Familien mit schmalem Geldbeutel trotzdem mit einem gesunden, ausgewogenen Mittagessen zu versorgen: die Göttinger Kochkiste. 

Das Schulmittagessen, das es wegen der Corona-Pandemie derzeit nicht gibt, kommt in Form der Göttinger Kochkiste direkt ins Haus. Die Kochkiste enthält vielfältige und kreative Rezepte sowie alle Zutaten zum Selberkochen. Für jeweils eine Woche sind hier abwechslungsreiche Mittagsmahlzeiten mit Obst, Gemüse und Rohkost zusammengestellt. Dazu gibt es neben den Rezeptempfehlungen auch Hinweise zu Hygiene und Lebensmittelwertschätzung.


Spezifische und praktikable Lösung

 
Das Angebot der Göttinger Kochkiste richtet sich an Familien in der Stadt Göttingen, die im öffentlichen Leistungsbezug stehen. Für sie ist die Mittagsverpflegung in Ganztagsschulen kostenlos. Die Stadtverwaltung hat für die Kinder und Jugendlichen aus diesen Familien mit der Kochkiste eine für Göttingen spezifische und praktikable Lösung gefunden. Dies betrifft im Stadtgebiet rund 1.200 Kinder und Jugendliche, die bis zur Schulschließung im März 2020 ein aus Bundesmitteln finanziertes warmes Mittagessen an den städtischen Schulen erhielten.Stadträtin Maria Schmidt, Dezernentin für Personal, Schule und Jugend, freut sich: „Die Kochkiste mit beliebten Rezepten zum Selberkochen ist einfach Klasse. Soziales Engagement, Alltagskompetenzen und Pädagogik in dieser Kombination macht Sinn und auch Spaß! Nicht zuletzt gehört eine ausgewogene, gesunde Ernährung zu den wichtigen Faktoren für einen guten Lernerfolg an der Schule.“
 
Stadträtin Petra Broistedt, Dezernentin für Kultur, Soziales und das Gesundheitsamt und Leiterin des Stabs für außergewöhnliche Ereignisse, erklärt: „Ich freue mich sehr, dass wir mit der Kochkiste einen Beitrag dazu leisten können, dass Familien im Transferleistungsbezug in der Corona-Krise unterstützt werden. Durch das fehlende Schulmittagessen sind sie finanziell besonders belastet. Hier schaffen wir mit einer tollen Aktion, die zum selberkochen in der Familie anregt, Abhilfe.“
 
 
So läuft die Bestellung der Göttinger Kochkiste
 
Die Göttinger Kochkisten stehen ab Ende nächster Woche parat und können ausgeliefert werden. Für weitere Informationen und eine Bestellung der Kochkiste melden sich betroffene Eltern von Kindern und Jugendlichen aus dem Göttinger Stadtgebiet, die bis zur Corona-bedingten Schulschließung an der Mittagsverpflegung teilgenommen hatten, bitte bei ihrer Sachbearbeiterin oder ihrem Sachbearbeiter im Jobcenter oder dem Fachbereich Soziale Sicherung. Die Bestellungen erfolgen im Voraus und benötigen bis zur Auslieferung zwei bis drei Werktage Bearbeitungszeit. Die Auslieferung erfolgt zwischen 8 und 13 Uhr. Die Erziehungsberechtigten beziehungsweise die Besteller*innen müssen die Göttinger Kochkiste persönlich entgegennehmen. Die entstehenden Kosten betragen bis zu 5 Euro pro Kind und Tag und sind wie auch die Lieferkosten über das Bildungs- und Teilhabepaket gedeckt.
 

Quelle: Vielen Dank an die Stadt Göttingen für die Erlaubnis den Bericht auf unserer Homepage veröffentlichen zu dürfen, Stadt Göttingen – Pressemitteilung: 12.06.2020 | geändert am 26.06.2020.