Schulverpflegung

DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Schulen

Der „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Schulen“ wurde von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft in Abstimmung mit den Ländern erarbeitet und liefert die Basis für eine vollwertige Verpflegung in Schulen.

Der Qualitätsstandard dient als Hilfestellung bei der Umsetzung eines gesundheitsförderden und nachhaltigem Verpflegungsangebots. Er richtet sich an Verantwortliche und Entscheidungsträger für die Schulverpflegung wie Schulträger, Schulleitungen, Schulgremien, Vertretungen der Schülerschaft und der Eltern. Ebenso angesprochen werden diejenigen, die die Verpflegung herstellen, umsetzen oder anbieten. Hierzu zählen Caterer, Pächter, Hausmeister, Elterninitiativen und Schülerfirmen.

Die aktuelle 5. Auflage des „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Schulen“ (2020) zeigt im Detail, wie ein gesundheitsförderndes Verpflegungsangebot in der Schule aussehen sollte. Dabei geht es nicht nur um ernährungsphysiologische Anforderungen, sondern auch um eine optimale Lebensmittelauswahl unter Berücksichtigung der speziellen Rahmenbedingungen in der Schule. Der DGE-Qualitätsstandard unterstützt alle, die für das Verpflegungsangebot in der Schule verantwortlich sind. Neben dem Personal von Schulen sind dies auch Eltern und Elternvertreter sowie Essensanbieter. Er dient als Instrument zur Hilfestellung bei der Umsetzung eines ausgewogenen Verpflegungsangebotes sowie zur Qualitätssicherung.

Die 5. Auflage des „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Schulen“ können Sie sich hier herunterladen. Informationen zu den wesentlichen Änderungen finden Sie hier. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, den „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Schulen“ beim DGE-MedienService gegen eine Versandkostenpauschale zu bestellen.

Weiterführende Informationen zum „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Schulen“ sowie zu der Möglichkeit einer Zertifizierung des Verpflegungsangebots durch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. finden Sie auf der Seite von „Schule + Essen = Note 1″. Hier stehen Ihnen neben einer innovativen Rezeptdatenbank auch zahlreiche nährstoffoptimierte Vierwochenspeisenpläne auf Basis des Qualitätsstandards für die Schulverpflegung zur Verfügung.

Wenn Sie gerne eigenverantwortlich prüfen möchten, ob ihr Verpflegungsangebot den Anforderungen des „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung“ entspricht, steht Ihnen die „Checkliste Schulverpflegung“ von „Schule + Essen = Note 1“ zur Verfügung. Auf einen Blick erkennen Sie, welche Schritte noch erforderlich sind, um eine optimale Verpflegung anzubieten. Die Selbsteinschätzung und ausgefüllte Checkliste unterliegt keiner Prüfung seitens der DGE und garantiert nicht das Bestehen des Audits im Rahmen einer Zertifizierung.

Speisenplancheck leicht gemacht

Sie möchten wissen, ob Ihr Speisenplan die Kriterien des Qualitätsstandard für die Schulverpflegung der DGE erfüllt? Sie möchten Ihren Speisenplan optimieren? „Schule + Essen = Note 1“ bietet Ihnen Instrumente zur Selbstüberprüfung.

Ein Vierwochenspeisenplan für die Schulverpflegung soll ansprechend für Schüler*innen sein und ihnen eine gesundheitsfördernde, schmackhafte Mittagsmahlzeit bieten. Gegartes Gemüse oder Rohkost sowie eine Stärkebeilage und ein kalorienfreies Getränk wie Trink-, Mineralwasser, ungesüßte Früchte- oder Kräutertees gehören zum täglichen Mittagsangebot einer Schulmensa. Fettarme Milchprodukte, Rapsöl als Standardöl, maximal acht Mal Fleisch in 20 Verpflegungstagen sind einige der Anforderungen an die Lebensmittelauswahl und ihren Einsatz in einem vierwöchigen Speisenplan.

Um zu überprüfen, ob Ihr Angebot die Kriterien des Qualitätsstandard für die Schulverpflegung erfüllt, bietet Ihnen „Schule + Essen = Note 1“ zum einen die Checkliste Schulverpflegung. Tragen Sie anhand Ihres derzeitigen Vierwochenspeisenplans in der Spalte „erfüllt“ bzw. „nicht erfüllt“  der Checkliste ein, inwieweit die Kriterien des Qualitätsstandards bereits umgesetzt sind.  Zum anderen unterstützt Sie zusätzlich die sogenannte Leerliste bei der Überprüfung der Häufigkeiten der Lebensmittel aus den unterschiedlichen Lebensmittelgruppen. Sie haben die Möglichkeit, in der Rubrik „Ist“ eine Strichliste mit z. B. der Anzahl an Vollkornprodukten oder süßen Hauptgerichten zu führen. Gleichen Sie die Summe mit dem Sollwert ab. So wissen Sie, ob ihr Speisenplan die Anforderungen an die Lebensmittelhäufigkeiten erfüllt.

Die Checkliste sowie die Leerliste zur Überprüfung der Lebensmittelhäufigkeiten können Sie kostenlos unter Service/Downloads herunterladen. Darüber hinaus erhalten Sie auf der Seite von Schule+Essen = Note 1 Vierwochenspeisenpläne mit Rezepten, die die Kriterien des Qualitätsstandard für die Schulverpflegung erfüllen.

Quelle: Schule + Essen = Note 1, Pressemitteilung vom 30.11.2012

Rezepte für die Schulverpflegung

Sie wünschen sich Abwechslung auf Ihrem Speisenplan? Sie möchten gerne den „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Schulen“ umsetzen und sind auf der Suche nach passenden Rezepten?

Das Projekt „Schule + Essen = Note 1″ hat nährstoffoptimierte Wochenspeisenpläne auf Basis des „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Schulen“ erarbeitet. Diese stehen den Verantwortlichen der Schulverpflegung zur Verfügung und unterstützen Sie dabei, eine ausgewogene Verpflegung anzubieten, die abwechslungsreich und ansprechend für Kinder und Jugendliche ist.

Die nährstoffoptimierten Wochenspeisenpläne sowie einen ovo-lacto-vegetabilen Speisenplan und die Rezepte der Aktionswoche „Reise durch Europa“ finden Sie hier.

Neben den Wochenspeisenplänen stehen Ihnen diese und weitere Rezepte auch in der umfangreichen Rezeptdatenbank zur Verfügung. Hier können Sie frei nach Ihrem Wunschrezept suchen – verschiedene Suchfunktionen von A bis Z, nach Stichworten, nach Zubereitungsformen oder nach Art der Mahlzeit helfen Ihnen dabei.

Alle Rezepte liegen jeweils für die Primar- und Sekundarstufe vor und verbinden Qualität, Genuss und Abwechslung. Die Rezepte sind jeweils für 10 Personen konzipiert. Sie enthalten neben den üblichen Angaben zu Zutaten, Mengen und Zubereitungshinweisen Informationen zum Energiegehalt und zu ausgewählten Nährstoffen pro Portion. Auf einigen Rezepten sind darüber hinaus Erläuterungen für die Schüler*innen zu bestimmten Speisen oder Zutaten zu finden.